Ruth Klüger (2015)

Ruth Klüger hat zahlreiche bedeutende literaturwissenschaftliche Analysen geschrieben, unter anderem auch die Frage gestellt, ob Frauen anders läsen oder anders schrieben und dabei höchst poetische Schlüsse gezogen. Sie erhielt den Paul Watzlawick Ehrenring am 12. Juni  und hielt im Rahmen der Wiener Vorlesungen einen Vortrag über „Geschichten und erfundene Geschichten“.

„die Entscheidung für Ruth Klüger, gerade in volatilen, gewaltbereiten und gleichzeitig durchkommerzialisierten Zeiten, ein Signal für Nachdenklichkeit, Nachhaltigkeit und den geistigen Widerstand und Plädoyer für Humanismus.“, so Dr. Walter Dorner.

eine der brillantesten Literaturwissenschafterinnen und Essayistinnen, die im Sinne von Paul Watzlawick das Thema Kommunikation und Rekonstruktion von Welt in der Kunst immer wieder verschärft“

v.l.n.r. Dr. Thomas Szekeres, Preiträgerin Ruth Klüger, Dr. Daniela Strigl, Univ.-Prof. Dr. Hubert Christian Ehalt
© Stefan Seelig
X